Bayerisches Zentrum für Krebs-forschung

Das CCCMTUM ist eines der beteiligten Zentren des Bayerischen Zentrums für Krebsforschung (BZKF). Ziel des BZKF ist es, Krebspatient*innen im Freistaat Bayern einen wohnortnahen Zugang zu onkologischer Spitzenmedizin zu ermöglichen und dabei die bestmögliche Krebsbehandlung nach neuestem Stand der Wissenschaft anzubieten.

Das Bayerische Zentrum für Krebsforschung (BZKF) ist ein Zusammenschluss aller sechs bayerischen Universitätsstandorte: Augsburg, Erlangen, München (Ludwig-Maximilians-Universität und Technische Universität), Regensburg und Würzburg sowie der ihnen zugeordneten Universitätsklinika. Ziel des BZKF ist es, Krebspatient:innen im Freistaat Bayern einen wohnortnahen Zugang zu onkologischer Spitzenmedizin zu ermöglichen und dabei die bestmögliche Krebsbehandlung nach neuestem Stand der Wissenschaft anzubieten. Die Struktur des BZFK umfasst folgende Elemente: IT-Plattform, Infrastruktur zur Durchführung innovativer klinischer Studien, molekulare Diagnostik bzw. molekulares Tumorboard sowie eine Biobank zum Austausch von Patientenproben für translationale Krebsforschungsprojekte. Neben einer Anpassung der Infrastruktur an allen Standorten steht die Bildung von spezifischen Leuchtturmelementen wie die zelluläre Immuntherapie sowie Theranostics und Bildgebung im Vordergrund. Hierbei wird die Profilbildung an einzelnen Standorten besonders geschärft und das dort gewonnene Know-how


Die Biobanken aller BZKF-Standorte sind in der German Biobank Alliance vertreten.
Wir möchten Sie gerne auf die Website zur Joint Biobank München (link is external)und Central Biobank Erlangen(link is external) aufmerksam machen.