Gynäkologisches Krebszentrum

Die gynäkologische Onkologie umfasst im Wesentlichen bösartige Tumore der Brustdrüse, der Eierstöcke, des Gebärmutterhalses sowie der Gebärmutter

Behandlungsspektrum

Die gynäkologische Onkologie umfasst im Wesentlichen bösartige Tumore der Brustdrüse (Mammakarzinom), des Ovars, d.h. der Eierstöcke (Ovarialkarzinom), des Gebärmutterhalses sowie der Gebärmutter (Cervixkarzinom und Endometriumskarzinom).

Gynäkologisches Tumorboard

Seit vielen Jahren besteht am Klinikum Rechts der Isar eine enge Kooperation zwischen der Frauenklinik (Gynäkologie) und der internistischen Onkologie (III. Medizinische Klinik). Im wöchentlichen gynäkologischen Tumorboard werden zusammen mit den Spezialisten der Radiologie, Strahlentherapie und Pathologie die gesamten Untersuchungsergebnisse diskutiert, um anschließend die optimale Therapie für den jeweiligen Patienten festzulegen. Entsprechend der Tumorklassifikation, der Tumorlokalisation und dem Alter des Patienten werden die drei wesentlichen Therapieoptionen Chemotherapie, gynäkologische Chirurgie und Strahlentherapie eng aufeinander abgestimmt. Die III. Medizinische Klinik und Frauenklinik sind durch die Deutsche Krebsgesellschaft als Kooperationspartner im Gynäkologischen Tumorzentrum und Interdisziplinären Brustzentrum zertifiziert.

Kooperationspartner

  • Klinik und Poliklinik für Radiologie, Prof. Dr. M. R. Makowski
  • Hämato-Onkologie (Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III), Prof. Dr. F. Bassermann
  • Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie, Prof. Dr. Stephanie E. Combs
  • Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin, Prof. Dr. W. Weber
  • Pathologisches Institut, Prof. Dr. W. Weichert
  • Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, PD Dr. A. Dinkel
  • Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Prof. Dr. H. Friess                                                      
  • Klinik für Anästhesiologie und Intesivmedizin, Prof. Dr. G. Schneider
  • Klinik und Poliklinik für Urologie, Prof. Dr. Gschwend
  • Onkologische Fachklinik Bad Trissl, onkologische Klinik Veramed, Klinik Brannenburg